Tag Archive for schönes Kinderbuch

Schönes Kinderbuch von Peter Guckes – „Ist es noch weit?“ Wer kennt diese Frage nicht?!

„Wie lange dauert es noch?“ oder „Wann sind wir endlich da?“ oder eben auch „Ist es noch weit?“ Das sind allesamt Fragen, die wir als Eltern doch sehr oft zu hören bekommen, wenn wir mit unseren unterwegs sind. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch im Auto, für Kinder in einem bestimmten Alter, ist jeder Weg zu weit. Und genau darum geht es in Peter Guckes neuem Kinderbuch Ist es noch weit? Wenn man es genau nimmt, ist es sogar auch ein Buch für uns Eltern, denn es zeigt uns eine Idee, mit der wir jeden Weg ein wenig kürzer und vor allem spannender erscheinen lassen können….

Ein schönes Geschenk zur Einschulung – das Kinderbuch „Hexe Pollonia macht das Rennen“

Nun ist es wieder so weit und viele von euch suchen schon fleißig nach Geschenken für die Einschulung. Ob für das eigene Kind oder das einer Freundin, Jungen oder Mädchen. Und auch dieses Jahr möchte ich euch wieder einige Tipps oder Vorschläge an die Hand geben. Was gibt es besseres zu diesem besonderen Anlass als ein Buch, denn das Lesen ist eines der wichtigen Dinge, die unsere Kinder als erstes lernen. Darum möchte ich euch ein schönes Kinderbuch vorstellen, dass zu einer Reihe von Büchern der Autorin Angelika Diem gehört, die ich hier auf Kiddynaut schon rezensiert habe. Herausgeber ist der Albarello Verlag. Nach „Gut so, Hexe Pollonia“ und „Für mich bist du der Beste! „, ist es das dritte Buch von Angelika Diem über Hexe Pollonia, einer wirklich ganz bezaubernden jungen Hexe, die in gewissen Situationen ihre liebe Mühe mit Zaubersprüchen hat. In der Not klappt es oft nicht so wie es soll, aber sie wäre nicht Hexe Pollonia, wenn sich nicht zum Schluss doch alles zum Guten wenden würde. In dem schönen Kinderbuch „Hexe Pollonia macht das Rennen“ oder “ manchmal ist gewinnen nicht das Wichtigste“, wird auch diesmal ganz bewusst unseren Kindern eine Botschaft mit auf den Weg gegeben. Perfekt wird das Buch durch die wunderbaren „Aufklappseiten“ mit den hinreißenden Illustrationen von Susanne Szesny, sowie ein kleines Stofftier aus der Geschichte, was auch bei den beiden anderen Büchern aus dieser Reihe so war.