Laufräder für Jungen und Mädchen

Ein Laufrad ist genau das Richtige für kleine Kinder mit viel Energie. Egal ob für Paten-, Enkel- oder eigenes Kind. Denn mit einem Laufrad können sich Kinder in freier Natur voll austoben und viel Spaß haben. Ob bei einer gemeinsamen Tour mit der Familie oder beim Sonntagssparziergang – das Laufrad bietet das ideale Fortbewegungsmittel für eure Kleinen. Aber nicht nur zum gemeinsamen Spazieren ist das Kinderlaufrad top geeignet sondern auch um damit zu spielen. Denkbar sind dabei Wettrennen mit dem Kindergartenfreund oder der Kindergartenfreundin. Auch ein Hindernissparkur bietet eine willkommene Abwechselung für die kleinen Laufrad Piloten. Mit Eimern oder Pylonen ist so eine Hindernisstrecke recht einfach und schnell im eigenem Garten aufzubauen. Aber euch fällt da bestimmt noch mehr ein, um das Spielen und Fahren mit dem Laufrad interessanter zu gestalten.

Mit einem Laufrad trainieren selbst die Jüngeren mit 1,5 oder 2 Jahren schon ihren Gleichgewichtssinn. Auch lernen sie Geschwindigkeit und Entfernungen besser einzuschätzen. Für uns Eltern ist die erste Zeit mit einem Laufrad zwar etwas anstrengend, aber der Lernprozess lohnt sich. Der nächste Schritt, das Fahrradfahren zu lernen, wird durch ein Laufrad immens erleichtert. Der Umstieg eines Kindes, welches vorher seinen Gleichgewichtssinn auf einem Laufrad trainieren konnte, benötigt beim Umstieg aufs Rad meist auch keine Stützräder mehr. Für unseren Kleinsten gibt es Laufräder mit vier Reifen, damit diese auch von allein stehen können und nicht umfallen. Ab ca. 2 Jahren kommen die zweirädrigen Laufräder für Jungen und Mädchen in Betracht.

Die Laufräder sind meist aus Metall oder Holz – für die Kleinsten gibt es auch welche aus Kunststoff. Metall Laufräder sind meist sehr Stabil und verfügen über eine Höhenverstellung von Sattel und Lenker. Da die Kids doch recht schnell wachsen, kann so die Zeit mit einem Laufrad verlängert werden. Holzlaufräder sind aus einem nachwachsendem Rohstoff und somit sehr umweltfreundlich und langlebig.

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie so ein Laufrad aussieht und welche verschiedenen Modelle es gibt, haben wir euch mal ein paar schöne Modelle herausgesucht.

Beim Kauf eines Laufrads ist die richtige Größe des Laufrads sehr wichtig, denn nur durch die richtige Höheneinstellung des Laufrads ist die Funktion und Sicherheit gewährleistet. Ist zum Beispiel der Sattel zu niedrig eingestellt, kann sich euer Kind nicht kraftvoll genug abstoßen – ist der Sattel jedoch zu hoch eingestellt, kommt euer Kind nicht mit seinen Füßen auf den Boden. Die richtige Einstellung sollte aber zusammen mit eurem Kind keine Probleme machen. Der Lenker wird so eingestellt, dass die Arme ihn leicht gebeugt und nicht gestreckt erreichen können. Das wars dann auch schon – es ist Zeit für die erste Fahrt 😉

Noch ein kleiner Sicherheitshinweis: Um Unfälle abzumildern, finde ich es wichtig, dass auch Laufradkinder mit einem Fahrradhelm ausgestattet sind. Er schützt nicht nur den Kopf, sondern gewöhnt dein Kind an das selbstverständliche Tragen eines Fahrradhelms. Je nach Untergrund sind auch Knie- und Ellenbogenschoner anzuraten.

In unserem Kaufladen haben wir euch mal ein paar schöne Laufräder aus Holz für Mädchen und Laufräder aus Holz für Jungen kommen natürlich auch noch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.