Wahre Freundschaft endet nie – Disneys liebenswerte Realverfilmung CHRISTOPHER ROBIN

Wer kennt und liebt sie nicht, die Geschichten rund um Winnie Puuh, seine Freunde Ferkel, I-Aah und Tigger und natürlich Christopher Robin?!? Und genau um diesen kleinen Jungen geht es in dem neuen Disney Film. Am 16. August kommt – die Realverfilmung CHRISTOPHER ROBIN in unsere Kinos.

Christopher Robin, der Junge, der einst mit seinen Freunden aus dem Hundertmorgenwald die größten Abenteuer erlebte, ist erwachsen geworden. Überarbeitet, unterbezahlt und perspektivlos steckt er in seinem Leben fest: Der Job ist wichtiger als die Familie, mit der er nur wenig Zeit verbringt. Kaum noch erinnert er sich an seine idyllische Kindheit, die er mit Winnie Puuh und seinen Freunden verbrachte.

CHRISTOPHER ROBIN

Eines Tages taucht der Honig liebende und etwas in die Jahre gekommene Bär in London auf und erinnert Christopher Robin mit seinen schlichten aber wahren Weisheiten daran, wie schön die scheinbar endlosen Tage als kleiner Junge waren. Als Christopher Robin in Schwierigkeiten gerät, verlässt auch der Rest der Gang um Ferkel, I-Aah und Tigger den geliebten Wald und bricht auf zu einem großen Abenteuer, um Winnie Puuh und Christopher Robin zu helfen. Denn beste Freunde sind schließlich immer füreinander da!

Wahre Freundschaft endet nie

Wie oft hat sich dieser Spruch schon bestätigt?! Jeder von uns hat Bekannte und Freunde/innen. Doch wie sieht es mit e c h t e n Freunden/innen aus? Die, die mit einem durch dick und dünn gehen, für einander da sind und dem anderen beistehen, gerade und besonders dann, wenn es einem richtig schlecht geht. Mit denen man die berüchtigten „Pferde stehlen“ kann. Freunde, die stets ein offenes Ohr haben und zuhören, die eine Notlüge verstehen oder auch verzeihen können. Auf die man sich wirklich verlassen kann – egal was kommt. Die ihr „letztes Hemd“ für den anderen geben würden. Ein weiteres und zudem sehr wichtiges Kriterium ist die Tatsache, dass in einer solchen Freundschaft nicht die Quantität der Präsenz ausschlaggebend ist, sondern die Qualität. Wenn ich meine Freundinnen nach drei Monaten Funkstille mitten in der Nacht anrufe und um ihre Hilfe bitte, stellen sie nicht erst die Frage warum ich mich so lange nicht gemeldet habe. Sie helfen einfach. Ich muss mich nicht rechtfertigen, niemals. Von dieser Art Freunde gibt es nicht viele. Meist ist es nur eine handvoll oder der eine, beste Freund, die eine beste Freundin und wenn man ganz viel Glück hat, auch mal zwei oder drei. Das bewahrheitet sich im Laufe eines Lebens immer wieder, was ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen kann.

Eine solche Freundschaft kann man weder kaufen, noch erzwingen. Ihr Grundstein ist bedingungsloses Vertrauen und Liebe. Auch Freundschaft beruht auf Liebe, denn auch sie ist eine Form der Partnerschaft. Den anderen so zu nehmen wie er ist, ihn mit seinen Stärken und Schwächen nicht nur zu akzeptieren, sondern vor allem auch zu respektieren. Den anderen nicht ändern oder verbiegen zu wollen. Ebenso wichtig ist Ehrlichkeit, auch dann, wenn der andere sie nicht unbedingt gerne hört. Ebenfalls nicht zu vergessen sind Kompromissbereitschaft und die Fähigkeit verzeihen zu können sowie zur Einsicht. Denn jeder macht mal Fehler, inklusive einem selbst. Nur wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, kann eine Freundschaft alles über- und ein Leben lang bestehen.

Wenn ein neues Kapitel beginnt

Einige von uns haben ihre/n beste/n Freund/in schon seit dem Kindergarten oder der Schule und behalten sie/ihn ihr ganzes Leben. Manchmal gibt es Freunde, die man leider nur für einen ganz bestimmten Lebensabschnitt hat. Das ist zwar schade, doch lässt es sich dann einfach nicht vermeiden, da unsere Lebensumstände sich zu sehr verändern.

Wie auch ich, hat mein Sohn seinen besten Freund in der Schule gefunden. Es ist eine besondere Freundschaft zwischen zwei außergewöhnlichen Jungen. Die beiden sitzen im Unterricht zusammen, verbringen die Pausen zusammen und treffen sich nach der Schule wieder. Sie haben gemeinsame Interessen und verbringen ihre Freizeit gerne zusammen. Natürlich haben sie deswegen nicht immer auch die gleichen Ansichten. Aber wenn sie feststellen, dass sie den anderen mit ihren Argumenten nicht überzeugen können, dann akzeptieren sie es eben. Ebenso respektieren sie einander.

#friendshipgoals #freundschaftfüreinganzesleben #wahrefreundschafthältfürimmer

Jetzt kommen sie in die 10. Klasse und der Schulablauf ändert sich drastisch. Es gibt keine gemeinsame Klasse mehr, in der noch Kernunterricht stattfindet. Die Schüler der Stufe 10 werden nur noch in Kurse aufgeteilt, in welchen entsprechend der Wahlpflichtfächer auch die weiteren Fächer ausgewählt werden müssen. Von all den vielen Fächern, treffen sie sich lediglich noch in einem Fach. Das ist so schade, aber leider nicht zu ändern. Die Zeit wird zeigen, wie sehr sich die Freundschaft in den letzten Jahren gefestigt hat. Wie wird dieser Einschnitt sich auf ihre Freundschaft auswirken oder schweißt es die beiden nur noch enger zusammen? Wir Eltern sind überzeugt, dass die beiden auch weiterhin beste Freunde bleiben, da ihre Freundschaft etwas besonderes ist und weil beide es so wollen.

Wenn Lebensumstände sich ändern

Bei meiner Tochter gab es einen anderen Einschnitt in ihrem Leben und somit auch in die Freundschaft zu ihrer besten Freundin, die sie in der 5. Klasse kennenlernte. Nach ihrer Ausbildung zog meine Tochter dann zu ihrem Freund, rund 800 Kilometer weit weg. Eine räumliche Distanz, die ihre gemeinsame Zeit auf ein Minimum reduziert hat. Sie beschränkt sich auf Urlaube oder kurze Wochenenden, an denen eine von beiden die weite Reise auf sich nimmt, um die andere (und natürlich ihre Eltern 😉 ) zu besuchen. Das ist aus beruflichen und finanziellen Gründen leider nicht sehr oft. Aber sie texten und telefonieren so oft wie möglich und nutzen jede Gelegenheit für ein Treffen oder Übernachtung. Sie können sich noch immer alles erzählen und wenn „Not am Mann“ wäre, würde die eine auf der Stelle zur anderen kommen, ohne viel zu fragen. Ihre Freundschaft ist nicht von der Häufigkeit ihrer Telefonate oder Treffen abhängig.

Fazit

Es ist und bleibt eben die Quantität, die zählt – wie wir es auch bei CHRISTOPHER ROBIN und seinen Freunden Winnie Puuh, I-Aah, Ferkel und Tigger sehen können. Nach noch so langer Zeit dort anzuknüpfen zu können, wo man sich das letzte Mal gesehen oder gesprochen hat. Als wäre man dazwischen „nur kurz mal eben“ weg gewesen. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Film. Zugegeben, ein wenig auch wegen des Hauptdarstellers Ewan McGregor, den ich immer wieder gerne sehe, weil er so in seinen Rollen aufgeht. O.K., ich gebe zu, auch weil er gut aussieht 😉 . Es wird wunderbar die ganze Bande wiederzusehen, weil es schon sooo lange her ist, dass ich Geschichten von Christopher Robin, Winnie Puuh & Freunden vorgelesen oder gesehen habe. Es kommt mir trotzdem irgendwie vor, als wäre es erst gestern gewesen…

Infos:

CHRISTOPHER ROBIN

von Disney

Kinostart: 16. August 2018

Bildmaterial: (c) Disney, (c) Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.